Therapeutisches Reiten


Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd

Hierbei steht nicht die reiterliche Ausbildung im Vordergrund, sondern die individuelle Förderung des einzelnen Menschen. Der Schwerpunkt liegt im ganzheitlichen Erleben mit dem Pferd. Es ist für alle Menschen geeignet, die alleine oder gemeinsam mit anderen in Ruhe den vertrauensvollen Umgang mit dem Pferd und das Reiten / Voltigieren erlernen möchten.

Hippotherapie

Die Grundlagen der Hippotherapie bilden die nahezu identischen Bewegungsmuster zwischen Pferd und Mensch. So können gehbehinderte Menschen auf dem Pferderücken die Rhythmik der natürlichen Bewegung erleben. Gleichzeitig werden Gleichgewicht und Koordination geschult, die Körpersymmetrie erarbeitet und die Muskelspannung durch die Bewegung des Pferdes reguliert.

Ergotherapeutisches Arbeiten mit dem Pferd

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die Schwierigkeiten haben, die Sinneseindrücke zu filtern und sie sinnhaft zu deuten. Hier steht besonders die Integration der Nahsinne (Tastsinn, Bewegung des Körpers und Gleichgewicht) im Vordergrund. Das übergeordnete Ziel ist immer , eine möglichst große Handlungskompetenz und größtmögliche Selbständigkeit des Einzelnen zu erreichen.

 

Tiergestützte Maßnahmen

Bei den tiergestützten Maßnahmen arbeiten wir hauptsächlich mit dem  Pferd und/oder  dem Hund. Es ist unumstritten, das Tiere "Türen" zu Personen öffnen, zu denen wir keinen Zugang haben. Das Tier ist unvoreingenommen und akzeptiert die Person, so wie sie ist.